Brockmans Gin – das perfekte Ergebnis einer langen Versuchsreihe

Hergestellt im ländlichen Surrey, einer südenglischen Grafschaft, ist Brockmans Gin das Ergebnis von über 100 Probeanläufen. Dieses besondere Destillat wurde mit dem Ziel kreiert, einen Gin zu erschaffen, den man gut und gerne in seiner puren Form konsumieren kann. Die Idee hatten vier Freunde, die allesamt aus dieser Branche stammten und ihr Wissen bündelten, um einen Gin mit dem perfekten Charakter zu erschaffen – den Brockmans Intensly Smooth Premium Gin.

Der einzigartige Geschmack des Brockmans Gins

Um den reichhaltigen Geschmack zu kreieren, werden die für Gin typischen Botanicals genutzt:

  • Angelikawurzel
  • Koriander
  • Lakritze
  • Mandeln
  • Orangenschale
  • Toskanischer Wachholder
  • Wurzeln der Irisblume
  • Zimtkassie
  • Zitrusschale

Mit dunklen Waldbeeren vermengt, gewinnt der Gin seine exklusive, fruchtige Note. Der Brockmans Gin zeichnet sich durch die Zusammensetzung der Botanicals mit den Beerenkomponenten aus und bekommt dadurch seinen unverkennbaren, milden Geschmack.
Außerdem verströmt der Brockmans einen angenehmen, betörenden Duft, der den Genuss zum Erlebnis macht.

Gin

Die Copper Still Anlage als Basis des Brockmans Gin

Die Destillation des Brockmans Gin erfolgt in der so genannten „Copper Still Anlage“, einem Destillationsapparat aus Kupfer, der bereits seit über 100 Jahren für die Herstellung verwendet wird. Dabei kommt ausschließlich 100 prozentiger Getreide-Neutralalkohol zum Einsatz, um die Reinheit des Geschmacks gewährleisten zu können.
Um das intensive Tasting des New Western Dry Gins zu erreichen, werden die Botanicals für 24 Stunden im Naturalkohol eingelegt. So haben sie genug Zeit, ihr volles Aroma an das künftige Destillat abzugeben.

Wissenswertes und Genusstipps

Die dunkle, edle Flasche, welche die samtige Flüssigkeit beherbergt, soll eine Anlehnung an die Nacht darstellen und dem Brockmans Gin eine mysteriöse, leidenschaftliche Note verleihen.
Genießen lässt sich der Gin am besten in folgenden Variationen:

  • On the rocks
  • pur
  • als Tonic
  • mit Ginger Ale
  • als Martini
  • als Bramble

Um den Brockmans Gin ohne Geschmackseinbußen optisch aufzupäppeln, eignen sich besonders gefrorene Blau- und Brombeeren. Sie werden statt der Eiswürfel in gefrorenem Zustand ins Glas gegeben und mit Gin übergossen. Dies erschafft eine schöne Optik, rundet den Geschmack ab und kühlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen