Immobilienbewertung – Erkennen Sie Ihre Vorteile

Immobilienbewertung leicht gemacht – im heutigen Beitrag erfahren Sie, welche Bewertungsmethoden für Immobilien existieren und üblich sind. Nach dem Lesen dieses Beitrags kennen Sie nicht nur die wichtigsten Unterschiede, sondern auch die Vorteile der einzelnen Techniken!

Wofür werden Bewertungsmethoden für Immobilien angewandt?

Immobilienbewertungen sind in vielen verschiedenen Lebenssituationen gefragt und werden in der Regel von einem speziell geschulten Gutachter angefertigt. Dabei werden derartige Schätzungen meist in folgenden Fällen vorgenommen:

  • Scheidung
  • Erbschaft
  • Verkauf
  • Zwangsversteigerung
  • Ermittlung des Versicherungswerts
  • Bilanzierung von Anlageimmobilien
Immobilienbewertung
Immobilienbewertung

Welche Bewertungsmethoden existieren auf dem deutschen Markt?

Im Allgemeinen existieren drei verschiedene Methoden zur Bestimmung des Verkehrswertes, also des Kaufpreises, einer Immobilie. Folgende Varianten werden dabei unterschieden:

  • Vergleichswertverfahren
  • Ertragswertverfahren
  • Sachwertverfahren

Vergleichswertverfahren – einfache und sichere Immobilienbewertung

Das Vergleichswertverfahren wird aufgrund des Verkehrswerts gleichartiger und gleichwertiger Immobilien in einem bestimmten Ortskreis vorgenommen. Das bedeutet, der Gutachter zieht Immobilien mit ähnlichen baulichen Gegebenheiten hinzu und ermittelt den Wert einer Immobilie aufgrund eines Vergleiches.
Dabei fließen unter anderem folgende zusätzliche Faktoren in die Bewertung ein, die den Verkehrswert erhöhen oder mindern:

  • Grundstücksgröße
  • Lage der Immobilie
  • Renditemöglichkeiten
  • Grundrisse
  • Mögliche Anbauten
  • Immobilienzustand

Ertragswertverfahren – bei Vermietung oder Verpachtung

Das Ertragswertverfahren basiert auf den Einnahmen der zu bewertenden Immobilie. Diese Methode wird meist bei Immobilien angewandt, die zur Ertragserzielung erworben werden. Vorrangig ist dies bei Mehrfamilienhäusern, Hotel- und Freizeitanlagen oder sonstigen gewerblich genutzten Immobilien.

Sachwertverfahren – bei unterschätzten Immobilien

Das Sachwertverfahren dient zur Bestimmung des Immobilienwertes. Angewendet wird dieses, falls der Immobilienzustand durch die bloße Hinzuziehung der Berechnung durch das Ertragswertverfahren nicht zu genüge gewürdigt werden kann. In diesem Fall wird der Grundstückswert, der Immobilienwert und der Wert sonstiger Anlagen und Baumaßnahmen ausgerechnet und addiert.

Immobilien
Immobilienwert

Empfehlung bezüglich der Werterhebung von Immobilien

Durch die Heranziehung eines Immobilien Bewertungsbogens können Sie bereits im Voraus einen ungefähren Verkehrswert errechnen. Anschließend kann dieser mit dem Ergebnis des Gutachters vergleichen werden.
Achten Sie dabei unbedingt darauf, das passende Gebäudebewertungs-Verfahren zu verwenden:

  1. Vergleichswertverfahren zur einfachen Berechnung des Verkehrswertes einer selbst genutzten Immobilie
  2. Ertragswertverfahren bei gewerblicher Nutzung und Vermietung
  3. Sachwertverfahren bei nicht oder schwer kategorisierbaren Immobilienwerten

Fazit zur eigenständigen Immobilienbewertung:

Selbstverständlich ist es empfehlenswert, einen Immobiliengutachter zu beauftragen. Allerdings können Sie sich mit ein paar einfachen Methoden bereits im Voraus ein Bild vom aktuellen Immobilienwert verschaffen. So lassen sich die zukünftigen Ausgaben und Einnahmen besser kalkulieren!

4 Kommentare zu „Immobilienbewertung – Erkennen Sie Ihre Vorteile

  • Mein Onkel hat mich letztens zum Thema Immobilienbewertung etwas gefragt, aber ich wusste darüber nichts. Deswegen bin ich echt froh, dass ich diesen Beitrag gefunden habe. Er wird wahrscheinlich mit einem Bewerter arbeiten, aber es ist gut zu wissen, welche Faktoren, den Verkehrswert beeinflussen. Nächstes Mal, wenn ich ihn sehe, kann ich ihm erzählen, was ich hier gelesen habe.

  • Danke, dass Sie erklärt haben, wie bei einer Scheidung eine Immobilienbewertung erforderlich ist. Mein Freund wird sich scheiden lassen, und er versucht herauszufinden, was er alles tun muss, damit es geschehen kann. Ich werde ihn sicher wissen lassen, dass eine Immobilienbewertung etwas ist, das er in Betracht ziehen muss.

  • Danke, dass ihr das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren zur Immobilienbewertung vorstellt. Im Rahmen meiner Scheidung sind wir auch auf der Suche nach einem Sachverständigenbüro, welches möglichst objektiv ist. Ich möchte das Haus gerne behalten und meinen Mann auszahlen, wenn ich es mir leisten kann.

  • Interessant, dass es drei verschiedene Methode zur Immobilienbewertung gibt! Ich wusste es nicht! Ich möchte mein Haus verkaufen und soll daher den Wert bewerten. Das Vergleichswertverfahren klingt gut. Ich werde mich am besten an einen Experten wenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen